Luftgewehrschützen Eien-Kleindöttingen

Auf dieser Seite informiert unser Verein über Aktivitäten, Wettbewerbe und Resultate.


Die Luftgewehrschützen Eien-Kleindöttingen laden ein:


zum LG-Schiesskurs für
Mädchen und Knaben mit Jahrgang 1998 - 2007

ab dem 11. Sept. 2017


Einladung


Allgemeines

Luftgewehre sind Gewehre, die ein Geschoss durch die Ausdehnung von komprimiertem Gas antreiben. Im Unterschied zu Feuerwaffen wird das unter Druck stehende Gas nicht durch die Explosion einer Treibladung erzeugt, sondern innerhalb oder außerhalb der Waffe mechanisch verdichtet. Auch Waffen, bei denen das Geschoss mit einem anderen Gas als Luft angetrieben wird, werden zu den Luftdruckwaffen gezählt. Zur Bereitstellung des komprimierten Gases werden verschiedene Verfahren genutzt.

Luftgewehre haben im Vergleich zu Handfeuerwaffen eine wesentlich geringere Leistung und sind militärisch kaum nutzbar. Sie sind aber zur Übung der Schiessfertigkeit geeignet und wegen der geringen Betriebskosten und des vergleichsweise problemlosen Erwerbs beliebte Sportgeräte.

Das Luftgewehr ist seit den Anfängen in den Sechziger Jahren zu einem Hightech-Sportgerät gereift. Der Schaft besteht neuerdings vornehmlich aus Aluminium und nicht mehr aus Holz. Grössen und Masse des Gewehrs sind weitgehend reglementiert und werden vor wichtigen Wettkämpfen kontrolliert. Das maximale Gewicht beträgt beispielsweise 5.5 Kilogramm. Die Munition, die Luft- gewehrkugel, besteht aus Blei, hat einen Durchmesser von 4.5 Millimeter und ist rund 0.5 Gramm schwer. Ins Ziel beschleunigt wird das Bleigeschoss mit Pressluft. Die Schussauslösung geschieht ohne Erschütterung und Ausschlagen der Waffe. Ebenfalls wird dabei kein Lärm verursacht.

Resultate 2017:

Mannschafts-Meisterschaft Elite 1 SSV

Gruppenresultate Elite, Junioren und Jugendliche

Meisterschaft AGSV